Sanierung

Quick Check

Der Quick Check ermöglicht eine schnelle Beurteilung der Fortführungschancen für Ihr Unternehmen und umfasst im Einzelnen:

  • Erstellung eines Finanzstatus und einer kurzfristigen Liquiditätsvorschau
  • Überblick über die aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse unter Berücksichtigung der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage sowie die aktuellen Marktgegebenheiten
  • Grobanalyse der Unternehmensstrukturen und wesentlicher Prozesse
  • Analyse der Krisenursachen und des Krisenstadiums
  • Überblick über definierte Restrukturierungsmaßnahmen und deren Umsetzungsstand
  • Erstellung eines Finanzstatus und einer kurzfristigen Liquiditätsvorschau

Erstellung und Begutachtung von Sanierungskonzepten

Wir erstellen Sanierungskonzepte auf der Basis des IDW S6 unter Berücksichtigung der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Im Rahmen dieses Konzepts erarbeiten wir mit Ihnen Restrukturierungsmaßnahmen zur sofortigen Umsetzung und bilden diese Maßnahmen in einer integrierten Unternehmensplanung ab. Wir  unterstützen Sie mit einem detaillierten Projektplan zur Umsetzung der Maßnahmen und zur Überwachung des Umsetzungsstands. Unsere Restrukturierungskonzepte enthalten eine auf die Unternehmensgröße abgestimmte Markt- und Unternehmensanalyse, die sowohl die Analyse der Krisenursachen als auch die Ableitung der zukünftigen, strategischen Ausrichtung umfasst. Ziel des Restrukturierungskonzepts ist die Wiedererlangung einer nachhaltigen Wettbewerbs- und Renditefähigkeit.
 
Bestehende Sanierungskonzepte begutachten wir in Bezug auf:

  • insolvenzrechtliche Risiken
  • Sicherung der Finanzierungstruktur
  • folgerichtige und ausreichende Erarbeitung von Restrukturierungs- und Ergebnisverbesserungsmaßnahmen
  • Überprüfung  des integrierten Planungsmodells hinsichtlich der Planungsprämissen und in Bezug auf die rechnerische Richtigkeit
  • Beurteilung der Sicherstellung der nachhaltigen Renditefähigkeit sowie der Wettbewerbsfähigkeit

Erstellung von Fortführungsprognosen

Die Erstellung einer Fortführungsprognose im Sinne des § 252 (1) Nr. 2 HGB hat zum Ziel, eine Aussage darüber zu treffen, ob es rechtliche oder wirtschaftliche Umstände gibt, die einer Fortführung des Unternehmens in den nächsten zwölf Monaten (IDW PS 270) entgegenstehen. Im Rahmen der Erstellung einer Fortführungsprognose überprüfen wir bestehende Insolvenzrisiken, zeigen Ihnen die bestehenden Handlungsspielräume einer gerichtlichen oder außergerichtlichen Sanierung auf und setzen diese gemeinsam mit Ihnen um.

Restrukturierungs- und Sanierungscontrolling

Das Sanierungscontrolling oder das quartalsweise zu erstellende Bankenreporting überwacht den Umsetzungsstand und die Wirkung der eingeleiteten Maßnahmen. Ferner enthält es eine Plan/Ist-Abweichungsanalyse zum Sanierungskonzept. Im Rahmen des Umsetzungsmanagements ist das Sanierungscontrolling unerlässlich, um im Fall von Planabweichungen gegensteuernde Maßnahmen rechtzeitig einzuleiten.

Corporate Coaching / Umsetzungsbegleitung

Im Rahmen unseres Corporate Coaching-Programms kommen wir für eine bestimmte Zeit mit an Bord und begleiten Sie bei der Vorbereitung und Umsetzung klar definierter Aufgaben. Beispielsweise entwickeln wir in diesem Zusammenhang ein Programm zur Liquiditätsverbesserung unter Berücksichtigung der Innenfinanzierungskraft (Zahlungsverhalten, Mahnwesen, Lagerhaltung).

Als Ergänzung oder Ersatz bestehender Management-Ressourcen bieten wir Ihnen ferner die selbstständige Übernahme von Unternehmensbereichen, die Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen oder auch die Koordinierung des Sanierungsprozesses an. In Abhängigkeit von der Aufgabenstellung greifen wir hierbei auf unser Netzwerk mit erfahrenen Interims-Managern zurück.

Überprüfung von Insolvenztatbeständen

Im Rahmen der Überprüfung von Insolvenztatbeständen stellen wir mittels eines Finanzstatus und eines kurzfristigen Liquiditätsplans fest, ob eine Zahlungsunfähigkeit vorliegt bzw. führen Analysen durch, um eine potenzielle Insolvenzantragspflicht festzustellen. Wir beachten dabei die Empfehlungen des IDW PS 800.
 
Für Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften und Insolvenzverwalter überprüfen wir den Tatbestand der Insolvenzverschleppung und zeigen straf- und haftungsrechtliche Risiken im potenziellen Insolvenzverfahren auf.

Bescheinigung nach §270b InsO

Durch Einführung des ESUG besteht die Möglichkeit, eine Sanierung des Unternehmens in Eigenverwaltung durchzuführen. Für die Beantragung des Schutzschirmverfahrens als Mittel zur eigenständigen Sanierung im Insolvenzverfahren erstellen wir die erforderliche Bescheinigung nach § 270b InsO in Verbindung mit dem IDW S9.
 
Eine erfolgreiche Sanierung im Rahmen der Eigenverwaltung erfordert insbesondere die frühzeitige Erarbeitung eines Sanierungsplans unter Einbezug und in Abstimmung mit wesentlichen Gläubigern und Stakeholdern. Sofern wir nicht als Ersteller der Bescheinigung nach § 270b InsO tätig sind, erstellen wir gerne gemeinsam mit Ihnen ein auf die jeweilige Krisensituation abgestimmtes Sanierungskonzept.

Insolvenzpläne

Gemeinsam mit Ihnen beurteilen wir die Auswirkung des Insolvenzplans auf Ihr Unternehmen. Der in der Regel von den Insolvenzverwaltern aufgestellte Insolvenzplan enthält Sanierungsmaßnahmen, die das vorrangige Ziel der Entschuldung des Unternehmens verfolgen. Wir erläutern Ihnen als Geschäftsführer und/oder Gesellschafter die Inhalte des Insolvenzplans und beurteilen gemeinsam mit Ihnen die Auswirkungen.

Begleitung des Unternehmens vor und nach der Insolvenz

Wir überprüfen die Krisensymptome im Sinne des IDW S6 und insbesondere insolvenzrechtliche Risiken. Im Fall einer akuten Insolvenzgefahr zeigen wir Ihnen die bestehenden Möglichkeiten (außergerichtliche Sanierung, gerichtliche Sanierung sowie Schutzschirmverfahren und Insolvenzplanverfahren) auf bzw. wägen diese gemeinsam mit Ihnen ab.
 
Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens übernehmen wir Teilbereiche der operativen Betriebsfortführung (Liquiditätsplanung, Ertragsanalyse, Buchhaltung). Ferner unterstützen wir bei Sondersachverhalten im Rahmen des Insolvenzverfahrens (Veräußerung des Betriebs oder von Betriebsteilen oder bspw. Analysen im Zusammenhang mit Haftungs- und Anfechtungsansprüchen).

HIER ERREICHEN SIE UNSER TEAM

 

Podbielskistraße 166
30177 Hannover

Telefon: 0511 / 28 35 1 - 0
Telefax: 0511 / 28 35 1 - 99

Ihre Ansprechpartner
E-Mail schreiben
So finden Sie uns